Inhaltsverzeichnis

Unser Konzept für Angstpatienten in Osnabrück: Gemeinsam bauen wir Ihre Zahnarztphobie schrittweise ab

Wie wäre es für Sie, wenn Sie endlich einen Zahnarzt finden würden, der Sie versteht? Der auf Ihre Ängste und Sorgen eingeht und der Sie so gut behandelt, wie Sie es sich wünschen? Wenn Sie glücklich und schmerzfrei die Praxis verlassen könnten, mit einem Lächeln auf den Lippen?

Sagen Sie Lebewohl zu Schweißausbrüchen und Herzklopfen: Wir haben ein spezielles Konzept extra für Angstpatienten entwickelt, mit dem wir Ihnen Ihre Behandlung erleichtern. Mit viel Vertrauen und Geduld bauen wir Ihre Zahnarztphobie schrittweise ab. Versprochen: Ihr nächster Zahnarztbesuch wird angenehmer, als Sie denken.

Auf einen Blick: Was haben Sie davon, wenn Sie demnächst angstfrei zum Zahnarzt gehen können?

  • Ohne Ängste fühlen Sie sich federleicht, stark und selbstbewusst.
  • Ihre Lebensfreude kehrt zurück.
  • Und nicht zuletzt: Wir behandeln Ihre Zahnschmerzen.
  • Auch Ihre Allgemeingesundheit wird es Ihnen danken: Sie schützen sich wirksam gegen Krankheiten wie Diabetes und Rheuma sowie Herzinfarkte und Schlaganfälle.
Sie möchten eine Zahnarztbehandlung?

Die wir für Sie so angenehm wie möglich gestalten? Sagen Sie uns, was wir für Sie tun können. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin unter 0541 51999 oder direkt Online.

Wie schaffen wir gegenseitiges Vertrauen?

Mit unserem speziellen Konzept erleichtern wir Ihre Behandlung deutlich. Die Basis: gegenseitiges Vertrauen, viel Geduld und Einfühlungsvermögen und ein offenes Ohr für Ihre Bedürfnisse. 

 

Wie behandeln wir Angstpatienten in unserer Zahnarztpraxis?

  • Wir klären Sie umfassend auf
    Nur wenn Sie verstehen, was wir wie tun und warum, können Sie loslassen. Deshalb steht für uns am Anfang eine umfassende und einfühlsame Aufklärung. Wir nehmen uns viel Zeit für Sie und Ihre Belange.
  • Wir behandeln Sie besonders schonend
    Erst wenn Sie wirklich so weit sind, beginnen wir mit der Behandlung. Mit modernsten Methoden (etwa mit dem Laser) behandeln wir Sie so schonend und behutsam wie möglich.
  • Wir betäuben die Stelle verlässlich
    Während der Behandlung stellen wir sicher, dass Sie keine Schmerzen haben. Neben einer lokalen Betäubung bieten wir Ihnen eine Vollnarkose oder eine Behandlung mit Lachgas an.

Lachgas – die schonende Betäubung

Sie sehen: Wir nehmen Ihre Sorgen und Ängste ernst. Die zuverlässige Betäubung ist Teil unseres gemeinsam abgestimmten Konzeptes. Was leistet dabei eigentlich Lachgas? Schon der Begriff stimmt zuversichtlich, oder? N2O – so die chemische Formel – wirkt entspannend und Sie fühlen sich leicht.

So setzen wir Lachgas in unserer Zahnarztpraxis ein:

  • Sie wählen die passende Nasenmaske
    Die Maske aus Silikon schmiegt sich sanft an Nase und Wangen. Die Mundpartie bleibt frei und wir können Sie optimal behandeln.
  • Die Wirkung tritt ein
    Zunächst atmen Sie reinen Sauerstoff und dann fügen wir das Lachgas hinzu. Ist die gewünschte Sättigung erreicht, setzen wir die örtliche Betäubung. Wirkt auch diese zuverlässig, beginnen wir mit der Behandlung.
  • Sie sind entspannt und zugleich bei Bewusstsein
    Ohne Angst folgen Sie nun unserer Behandlung. Wir erklären Ihnen gerne alle Schritte. Hier liegt der entscheidende Unterschied zur Vollnarkose, die Würgereiz erzeugen kann, Sie künstlich schlafen lässt und so von der Behandlung isoliert. Wie soll man eine Zahnarztangst so in den Griff bekommen?
  • Lachgas weg – Lebensqualität wieder da
    Die geplante Versorgung ist abgeschlossen. Sie bleiben noch entspannt auf dem Behandlungsstuhl sitzen. Nach ein paar Minuten lässt die Wirkung des Lachgases vollkommen nach. Sie sind sofort wieder einsatz- und geschäftsfähig. Wer mit dem Auto unterwegs ist, fährt nach der Behandlung selbst. Ein Fahrer oder eine Fahrerin? Ist nicht nötig!

Sie erleben diese Behandlung vielleicht das erste Mal im Leben als positiv. Wir kümmern uns um Sie, Ihre Zähne und damit um Ihre gesamte Gesundheit … alles wird gut. Gemeinsam gehen wir Ihre Zahnarztphobie aktiv an – auch mit Lachgas.

Es ist nie zu spät – Tipps, wie Sie Ihre Ängste gut in den Griff bekommen 

Wussten Sie, dass 20 Prozent aller Menschen Angst vor dem Zahnarztbesuch haben? Immerhin jeder Fünfte. Sie sind nicht allein. Beruhigend zu wissen, oder? Auch beruhigend: Wir haben viel Erfahrung im Umgang mit Angstpatienten und haben in der Vergangenheit schon vielen Patienten geholfen, ihre Ängste loszuwerden.

 

Sie selbst können viel tun, dass das am Ende gelingt. Das Wichtigste haben Sie bereits  getan: Sie haben sich eine Praxis gesucht, in der Ihre Ängste und Sorgen ernst genommen werden. Wenn Sie zusätzlich die folgenden Tipps befolgen, kommen wir dem Ziel näher

  • Nehmen Sie sich alle Zeit, die Sie brauchen.
    Sie sind noch nicht so weit? Kein Problem. Wir warten so lange, bis Sie sich bereit fühlen. Wenn wir in der Zwischenzeit etwas für Sie tun können, lassen Sie es uns wissen.
  • Sagen Sie uns, was Ihnen Angst macht.
    Nur wenn wir wissen, was Ihnen Sorgen bereitet, können wir diese gezielt angehen: mit mehr Information, mehr Aufklärung, vielleicht mit einer alternativen Methode. Oder einer völlig neuen Idee.
  • Machen Sie es sich einfach
    Sie haben einen hohen Puls? Nutzen Sie Techniken zur Entspannung, um sich herunterzufahren. Das Bohrergeräusch stört sie? Bringen Sie Musik oder ein Hörbuch und Kopfhörer mit. Alles, was Ihnen hilft, ist erlaubt.
     

Noch
Neugierig?

Ihr Wissensdurst wurde nicht gestillt? gern Nehmen Wir uns Zeit für Sie!

anrufen Online Termin